©SQL :: Manager
HomeProgramm-InformationenTechnische DetailsKostenloser DownloadKaffee für den Autor
Netzwelt
MySQL, MariaDB Funktions-Referenz, integrierte Funktionen

MySQL und MariaDB Funktions-Referenz der integrierten Funktionen

Funktionen Auflistung der in MySQL und MariaDB enthaltenen SQL-Funktionen
Numerische FunktionenZeichenketten-FunktionenReguläre AusdrückeDatum und Zeit-Funktionen
Vergleichs-FunktionenVerschlüsselung & KomprimierungKonvertierungs-FunktionenNULL-Funktionen
Aggregat-FunktionenWindow-FunktionenJSON-FunktionenGeometrische Funktionen
Sequenz-FunktionenInformations-FunktionenDynamische Tabellen-SpaltenSonstige Funktionen
Die MySQL und MariaDB-Datenbanksysteme beinhalten eine breite Palette integrierter Funktionen, die für verschiedene Zwecke verwendet werden können, wie das Bearbeiten von Zeichenfolgen, Durchführen von mathematischen Berechnungen, Arbeiten mit Datums- und Uhrzeitangaben, Konvertieren von Datentypen, Arbeiten mit JSON Arrays, Vergleichen, Komprimieren und Verschlüsseln von Daten, Informationen zu Datenbank und Daten, Umgang mit NULL-Werten und noch vieles mehr ...

Numerische Funktionen

BIT_COUNTBIT_COUNT(Ganze Zahl)
Gibt die Anzahl der gesetzten Bits zurück.
Mehr zur BIT_COUNT-Funktion
CEILCEIL(Zahl)
Gibt den kleinsten ganzzahligen Wert zurück, der nicht kleiner als das Argument ist.
Mehr zur CEIL-Funktion

Synonyme:CEILING
CEILINGCEILING(Zahl)
Gibt den kleinsten ganzzahligen Wert zurück, der nicht kleiner als das Argument ist.
Mehr zur CEILING-Funktion

Synonyme:CEIL
CRC32CRC32(Zeichenkette)
Berechnet einen Wert für die zyklische Redundanzprüfung.
Mehr zur CRC32-Funktion
CRC32CCRC32C([Parameter], Zeichenkette)
Berechnet einen Wert für die zyklische Redundanzprüfung. Verwendet das Polynom nach ISO 3309. Ab MariaDB 10.8.
FLOORFLOOR(Zahl)
Gibt den größten ganzzahligen Wert zurück, der nicht größer als das Argument ist.
Mehr zur FLOOR-Funktion
SIGNSIGN(Zahl)
Gibt das Vorzeichen des Arguments zurück.
Mehr zur SIGN-Funktion
ABSABS(Zahl)
Gibt den Absolutwert zurück.
Mehr zur ABS-Funktion
ACOSACOS(Zahl)
Gibt den Arkuskosinus zurück.
Mehr zur ACOS-Funktion
ASINASIN(Zahl)
Gib den Arkussinus zurück.
Mehr zur ASIN-Funktion
ATANATAN(Zahl [, Zahl2])
Gibt den Arkustangens zurück.
Mehr zur ATAN-Funktion

Synonyme:ATAN2
ATAN2ATAN2(Zahl [, Zahl2])
Gibt den Arkustangens der beiden Argumente zurück.
Mehr zur ATAN2-Funktion

Synonyme:ATAN
COSCOS(Zahl)
Gib den Kosinus zurück.
Mehr zur COS-Funktion
COTCOT(Zahl)
Gib den Kotangens zurück.
Mehr zur COT-Funktion
DEGREESDEGREES(Zahl)
Konvertiert Radiant in Grad.
Mehr zur DEGREES-Funktion
EXPEXP(Zahl)
Potenzieren.
Mehr zur EXP-Funktion
LNLN(Zahl)
Gibt den natürlichen Logarithmus des Arguments zurück.
Mehr zur LN-Funktion

Synonyme:LOG
LOGLOG([Basis], Zahl)
Gibt den natürlichen Logarithmus des ersten Arguments zurück.
Mehr zur LOG-Funktion

Synonyme:LN
LOG10LOG10(Zahl)
Gibt den Logarithmus zur Basis 10 des Arguments zurück.
Mehr zur LOG10-Funktion
LOG2LOG2(Zahl)
Gibt den Basis-2-Logarithmus des Arguments zurück.
Mehr zur LOG2-Funktion
MODMOD(Zahl, Teiler)
Gibt den Rest zurück.
Mehr zur MOD-Funktion
POWPOW(Zahl, Exponent)
Gibt das Argument mit der angegebenen Potenz zurück.
Mehr zur POW-Funktion

Synonyme:POWER
POWERPOWER(Zahl, Exponent)
Gibt das Argument mit der angegebenen Potenz zurück.
Mehr zur POWER-Funktion

Synonyme:POW
PIPI()
Gibt den Wert von pi zurück.
Mehr zur PI-Funktion
RADIANSRADIANS(Zahl)
Gibt das Argument in Radiant konvertiert zurück.
Mehr zur RADIANS-Funktion
RANDRAND([Zahl])
Gibt einen zufälligen Gleitkommawert zurück.
Mehr zur RAND-Funktion
ROUNDROUND(Zahl [, Dezimalstellen])
Rundet das Argument.
Mehr zur ROUND-Funktion
SINSIN(Zahl)
Gibt den Sinus des Arguments zurück.
Mehr zur SIN-Funktion
SQRTSQRT(Zahl)
Gibt die Quadratwurzel des Arguments zurück.
Mehr zur SQRT-Funktion
TANTAN(Zahl)
Gibt den Tangens des Arguments zurück.
Mehr zur TAN-Funktion
TRUNCATETRUNCATE(Zahl, Dezimalstellen)
Abschneiden auf die angegebene Anzahl von Dezimalstellen.
Mehr zur TRUNCATE-Funktion


Zeichenketten-Funktionen

CHARCHAR(Zeichencode, [, Zeichensatz])
Gibt eine Zeichenkette aus Zahlencodes zurück.
Mehr zur CHAR-Funktion
CHRCHR(Zeichencode)
Gibt das Zeichen für eine ganze Zahl zurück. Oracle-Modus ab MariaDB 10.3.1.
Mehr zur CHR-Funktion
CONCATCONCAT(Zeichenketten ('str1','str2', ...))
Gibt verketteten String zurück.
Mehr zur CONCAT-Funktion
CONCAT_WSCONCAT_WS(Separator, Zeichenketten ('str1','str2', ...))
Gibt verketteten String mit Trennzeichen zurück.
Mehr zur CONCAT_WS-Funktion
ELTELT(Index, Zeichenketten ('str1','str2', ...))
Gibt Zeichenfolge bei Indexnummer zurück.
Mehr zur ELT-Funktion
EXPORT_SETEXPORT_SET(Bits, On, Off [, Separator] [, Anzahl Bits])
Gibt für jedes im BIT-Satz gesetzte Bit einen On-String und für jedes nicht gesetzte Bit einen Off-String zurück.
Mehr zur EXPORT_SET-Funktion
EXTRACTVALUEEXTRACTVALUE(XML, XPath)
Extrahiert einen Wert aus einer XML-Zeichenfolge mithilfe der XPath-Notation.
FIELDFIELD(Suchstring, Zeichenketten ('str1','str2', ...))
Index (Position) des ersten Arguments in nachfolgenden Argumenten.
Mehr zur FIELD-Funktion
FORMATFORMAT(Zahl, Dezimalstellen [, Region])
Gibt eine Zahl zurück, die auf die angegebene Anzahl von Dezimalstellen formatiert ist.
Mehr zur FORMAT-Funktion
INSERTINSERT(Zeichenkette, Position, Länge, Einzufügende Zeichenkette)
Gibt eine Zeichenkette zurück, wobei der Teilstring ab Position und Länge durch die Einzufügende Zeichenkette ersetzt wird.
Mehr zur INSERT-Funktion
LCASELCASE(Zeichenkette)
Gibt das Argument in Kleinbuchstaben zurück, Synonym für LOWER().
Mehr zur LCASE-Funktion

Synonyme:LOWER
LEFTLEFT(Zeichenkette, Länge)
Gibt die linke Anzahl von Zeichen zurück.
Mehr zur LEFT-Funktion
LOAD_FILELOAD_FILE(Datei-Name)
Läd die benannte Datei.
LOWERLOWER(Zeichenkette)
Gibt das Argument in Kleinbuchstaben zurück.
Mehr zur LOWER-Funktion

Synonyme:LCASE
LPADLPAD(Zeichenkette, Länge, Anzufügende Zeichenkette)
Gibt das Zeichenfolgenargument zurück, das mit der angegebenen Zeichenfolge links aufgefüllt ist.
Mehr zur LPAD-Funktion
LPAD_ORACLELPAD_ORACLE(Zeichenkette, Länge, Anzufügende Zeichenkette)
Gibt das Zeichenfolgenargument zurück, das mit der angegebenen Zeichenfolge links aufgefüllt ist im Oracle-Modus.
Mehr zur LPAD_ORACLE-Funktion
LTRIMLTRIM(Zeichenkette)
Führende Leerzeichen entfernen.
Mehr zur LTRIM-Funktion
MAKE_SETMAKE_SET(Bits, Zeichenketten ('str1','str2', ...))
Gibt eine Reihe von durch Kommas getrennten Zeichenfolgen zurück, bei denen das entsprechende Bit gesetzt ist.
Mehr zur MAKE_SET-Funktion
MIDMID(Zeichenkette, Position [, Länge])
Gibt eine Teilzeichenfolge ab der angegebenen Position zurück.
Mehr zur MID-Funktion

Synonyme:SUBSTR, SUBSTRING
QUOTEQUOTE(Zeichenkette)
Maskiert das Argument zur Verwendung in einer SQL-Anweisung.
Mehr zur QUOTE-Funktion
REPEATREPEAT(Zeichenkette, Anzahl)
Wiederholt eine Zeichenfolge mit angegebener Anzahl.
Mehr zur REPEAT-Funktion
REPLACEREPLACE(Zeichenkette, Suchen, Ersetzen)
Ersetzt Vorkommen einer angegebenen Zeichenfolge.
Mehr zur REPLACE-Funktion
REVERSEREVERSE(Zeichenkette)
Kehrt die Zeichen in einer Zeichenfolge um.
Mehr zur REVERSE-Funktion
RIGHTRIGHT(Zeichenkette, Länge)
Gibt die angegebene Anzahl von Zeichen ganz rechts zurück.
Mehr zur RIGHT-Funktion
RPADRPAD(Zeichenkette, Länge, Anzufügende Zeichenkette)
String so oft wie angegeben anhängen.
Mehr zur RPAD-Funktion
RPAD_ORACLERPAD_ORACLE(Zeichenkette, Länge, Anzufügende Zeichenkette)
String so oft wie angegeben anhängen im Oracle-Modus.
Mehr zur RPAD_ORACLE-Funktion
RTRIMRTRIM(Zeichenkette)
Entfernt abschließende Leerzeichen.
Mehr zur RTRIM-Funktion
SOUNDEXSOUNDEX(Zeichenkette)
Gibt einen Soundex-String zurück.
Mehr zur SOUNDEX-Funktion
SPACESPACE(Anzahl)
Gibt eine Zeichenfolge mit der angegebenen Anzahl von Leerzeichen zurück.
Mehr zur SPACE-Funktion
SUBSTRSUBSTR(Zeichenkette, Position, Länge)
Gibt die Teilzeichenfolge zurück.
Mehr zur SUBSTR-Funktion

Synonyme:MID, SUBSTRING
SUBSTRINGSUBSTRING(Zeichenkette, Position, Länge)
Gibt die Teilzeichenfolge zurück.
Mehr zur SUBSTRING-Funktion

Synonyme:MID, SUBSTR
SUBSTRING_INDEXSUBSTRING_INDEX(Zeichenkette, Delimiter, Anzahl)
Gibt eine Teilzeichenfolge aus einer Zeichenfolge vor einer bestimmten Anzahl von Vorkommen des Trennzeichens zurück.
Mehr zur SUBSTRING_INDEX-Funktion
TRIMTRIM([Art] [, Löschzeichen], , Zeichenkette)
Führende und nachfolgende Leerzeichen entfernen.
Mehr zur TRIM-Funktion
TRIM_ORACLETRIM_ORACLE([Art] [, Löschzeichen], , Zeichenkette)
Führende und nachfolgende Leerzeichen entfernen im ORACLE-Modus. Ab MariaDB 10.3.6.
Mehr zur TRIM_ORACLE-Funktion
UCASEUCASE(Zeichenkette)
n Großbuchstaben umwandeln, Synonym für UPPER().
Mehr zur UCASE-Funktion

Synonyme:UPPER
UPPERUPPER(Zeichenkette)
In Großbuchstaben umwandeln.
Mehr zur UPPER-Funktion

Synonyme:UCASE
WEIGHT_STRINGWEIGHT_STRING(Zeichenkette [AS Format] [LEVEL Level] [Sortierung])
Gibt die Gewichtungszeichenfolge für eine Zeichenfolge zurück.
Mehr zur WEIGHT_STRING-Funktion
ASCIIASCII(Zeichenkette)
Gibt den numerischen Wert des Zeichens ganz links zurück.
Mehr zur ASCII-Funktion
BIT_LENGTHBIT_LENGTH(Zeichenkette)
Gibt die Länge des Arguments in Bits zurück.
Mehr zur BIT_LENGTH-Funktion
CHAR_LENGTHCHAR_LENGTH(Zeichenkette)
Gibt die Anzahl der Zeichen im Argument zurück.
Mehr zur CHAR_LENGTH-Funktion

Synonyme:CHARACTER_LENGTH
CHARACTER_LENGTHCHARACTER_LENGTH(Zeichenkette)
Gibt die Anzahl der Zeichen im Argument zurück, Synonym für CHAR_LENGTH().
Mehr zur CHARACTER_LENGTH-Funktion

Synonyme:CHAR_LENGTH
FIND_IN_SETFIND_IN_SET(Suchstring, Werte-Satz)
Index (Position) des ersten Arguments innerhalb des zweiten Arguments.
Mehr zur FIND_IN_SET-Funktion
INSTRINSTR(Zeichenkette, Suchstring)
Gibt den Index des ersten Vorkommens einer Teilzeichenkette zurück.
Mehr zur INSTR-Funktion
LENGTHLENGTH(Zeichenkette)
Gibt die Länge eines Strings in Bytes zurück.
Mehr zur LENGTH-Funktion

Synonyme:OCTET_LENGTH, LENGTHB
LENGTHBLENGTHB(Zeichenkette)
Gibt die Länge eines Strings in Bytes zurück.
Mehr zur LENGTHB-Funktion

Synonyme:OCTET_LENGTH, LENGTH
LOCATELOCATE(Suchstring, Zeichenkette [, Position])
Gibt die Position des ersten Vorkommens einer Teizeichenkette zurück.
Mehr zur LOCATE-Funktion
OCTET_LENGTHOCTET_LENGTH(Zeichenkette)
Gibt die Länge eines Strings in Bytes zurück, Synonym für LENGTH().
Mehr zur OCTET_LENGTH-Funktion

Synonyme:LENGTH, LENGTHB
ORDORD(Zeichenkette)
Gibt den Zeichencode für das am weitesten links stehende Zeichen des Arguments zurück.
Mehr zur ORD-Funktion
POSITIONPOSITION(Suchstring IN Zeichenkette)
Gibt die Position des ersten Vorkommens einer Teizeichenkette zurück, Synonym für LOCATE().
Mehr zur POSITION-Funktion


Reguläre Ausdrücke

REGEXPZeichenkette [NOT] REGEXP Muster
Gibt an, ob die Zeichenfolge mit dem regulären Ausdruck übereinstimmt.
Mehr zur REGEXP-Funktion

Synonyme:RLIKE
REGEXP_INSTRREGEXP_INSTR(Zeichenkette, Muster [, Position] [, Auftreten] [, Rückgabe-Option] [, Übereinstimmungstyp])
Gibt den Anfangsindex der Teilzeichenkette zurück, die mit dem regulären Ausdruck übereinstimmt.
Mehr zur REGEXP_INSTR-Funktion
REGEXP_LIKEREGEXP_LIKE(Zeichenkette, Muster [, Übereinstimmungstyp])
Gibt 1 zurück, wenn die Zeichenfolge mit dem regulären Ausdruck übereinstimmt.
Mehr zur REGEXP_LIKE-Funktion
REGEXP_REPLACEREGEXP_REPLACE(Zeichenkette, Muster, Ersetzen durch [, Position] [, Auftreten] [, Übereinstimmungstyp])
Ersetzt Vorkommen in der Zeichenfolge, die mit dem regulären Ausdruck übereinstimmen, durch die Ersatzzeichenfolge.
Mehr zur REGEXP_REPLACE-Funktion
REGEXP_SUBSTRREGEXP_SUBSTR(Zeichenkette, Muster [, Position] [, Auftreten] [, Übereinstimmungstyp])
Gibt die Teilzeichenfolge der Zeichenfolge zurück, die mit dem regulären Ausdruck übereinstimmt.
Mehr zur REGEXP_SUBSTR-Funktion
RLIKEZeichenkette [NOT] RLIKE Muster
Gibt an, ob die Zeichenfolge mit dem regulären Ausdruck übereinstimmt.
Mehr zur RLIKE-Funktion

Synonyme:REGEXP


Datum und Zeit-Funktionen

ADDDATEADDDATE(Datum, [INTERVAL] Anzahl [Einheit])
Hinzufügen von Zeitwerten (Intervallen) zu einem Datumswert.
Mehr zur ADDDATE-Funktion

Synonyme:DATE_ADD
ADDTIMEADDTIME(Datum, Ausdruck)
Zeit hinzufügen.
Mehr zur ADDTIME-Funktion
CONVERT_TZCONVERT_TZ(Datum, Von Zeitzone, Zu Zeitzone)
Konvertiert eine Zeitzone in eine andere.
Mehr zur CONVERT_TZ-Funktion
CURDATECURDATE()
Gibt das aktuelle Datum zurück.
Mehr zur CURDATE-Funktion

Synonyme:CURRENT_DATE
CURTIMECURTIME([Genauigkeit])
Gibt die aktuelle Zeit zurück.
Mehr zur CURTIME-Funktion

Synonyme:CURRENT_TIME
CURRENT_DATECURRENT_DATE(-)
Gibt das aktuelle Datum zurück, Synonym für CURDATE().
Mehr zur CURRENT_DATE-Funktion

Synonyme:CURDATE
CURRENT_TIMECURRENT_TIME([Genauigkeit])
Gibt die aktuelle Zeit zurück, Synonym für CURTIME().
Mehr zur CURRENT_TIME-Funktion

Synonyme:CURTIME
CURRENT_TIMESTAMPCURRENT_TIMESTAMP([Genauigkeit])
Gibt das aktuelle Datum und die Uhrzeit zurück, Synonym für NOW().
Mehr zur CURRENT_TIMESTAMP-Funktion

Synonyme:LOCALTIMESTAMP, LOCALTIME, NOW
DATEDATE(Datum und Uhrzeit)
Extrahiert den Datumsteil eines Datums- oder Datum-Zeit-Ausdrucks.
Mehr zur DATE-Funktion
DATE_ADDDATE_ADD(Datum, INTERVAL Anzahl Einheit)
Addiert einen Zeitwert (Intervall) zu einem Datum.
Mehr zur DATE_ADD-Funktion

Synonyme:ADDDATE
DATE_SUBDATE_SUB(Datum, INTERVAL Anzahl Einheit)
Subtrahiert einen Zeitwert (Intervall) von einem Datum.
Mehr zur DATE_SUB-Funktion

Synonyme:SUBDATE
FROM_DAYSFROM_DAYS(Anzahl Tage)
Wandelt eine Tageszahl in ein Datum um.
Mehr zur FROM_DAYS-Funktion
FROM_UNIXTIMEFROM_UNIXTIME(Unix-Timestamp [, Format])
Unix-Zeitstempel als Datum formatieren.
Mehr zur FROM_UNIXTIME-Funktion
LOCALTIMELOCALTIME([Genauigkeit])
Gibt das aktuelle Datum und die Uhrzeit zurück, Synonym für NOW().
Mehr zur LOCALTIME-Funktion

Synonyme:LOCALTIMESTAMP, NOW, CURRENT_TIMESTAMP
LOCALTIMESTAMPLOCALTIMESTAMP([Genauigkeit])
Gibt das aktuelle Datum und die Uhrzeit zurück, Synonym für NOW().
Mehr zur LOCALTIMESTAMP-Funktion

Synonyme:LOCALTIME, NOW, CURRENT_TIMESTAMP
MAKEDATEMAKEDATE(Jahr, Tag vom Jahr)
Erstellt ein Datum aus dem Jahr und dem Tag des Jahres.
Mehr zur MAKEDATE-Funktion
MAKETIMEMAKETIME(Stunden, Minuten, Sekunden)
Erstellt die Zeit aus Stunde, Minute, Sekunde.
Mehr zur MAKETIME-Funktion
NOWNOW([Genauigkeit])
Gibt das aktuelle Datum und die Uhrzeit zurück.
Mehr zur NOW-Funktion

Synonyme:LOCALTIMESTAMP, LOCALTIME, CURRENT_TIMESTAMP
SEC_TO_TIMESEC_TO_TIME(Sekunden)
Wandelt Sekunden in das Format [hh:mm:ss] um.
Mehr zur SEC_TO_TIME-Funktion
SLEEPSLEEP(Sekunden)
Schläft für die Anzahl der Sekunden.
Mehr zur SLEEP-Funktion
STR_TO_DATESTR_TO_DATE(Zeichenkette, Format)
Konvertiert eine Zeichenfolge in ein Datum.
Mehr zur STR_TO_DATE-Funktion
SUBDATESUBDATE(Datum, [INTERVAL] Anzahl [Einheit])
Subtrahiert einen Zeitwert (Intervall) von einem Datum, Synonym für DATE_SUB(), wenn es mit drei Argumenten aufgerufen wird.
Mehr zur SUBDATE-Funktion

Synonyme:DATE_SUB
SUBTIMESUBTIME(Datum und Uhrzeit, Abzug)
Zeiten abziehen.
Mehr zur SUBTIME-Funktion
SYSDATESYSDATE()
Gibt die Zeit zurück, zu der die Funktion ausgeführt wird.
Mehr zur SYSDATE-Funktion
TIMETIME(Datum und Uhrzeit)
Gibt den Zeitteil des übergebenen Ausdrucks zurück.
Mehr zur TIME-Funktion
TIMEDIFFTIMEDIFF(Datum 1, Datum 2)
Zeit abziehen.
Mehr zur TIMEDIFF-Funktion
TIMESTAMPTIMESTAMP(Datum [, Addition])
Mit einem einzigen Argument gibt diese Funktion den Datums- oder Datumszeitausdruck zurück, bei zwei Argumenten die Summe der Argumente.
Mehr zur TIMESTAMP-Funktion
TIMESTAMPADDTIMESTAMPADD(Einheit, Anzahl, Datum)
Addiert einem DATETIME-Ausdruck einen Intervall hinzu.
Mehr zur TIMESTAMPADD-Funktion
TIMESTAMPDIFFTIMESTAMPDIFF(Einheit, Datum 1, Datum 2)
Subtrahiert einen Intervall von einem DATETIME-Ausdruck.
Mehr zur TIMESTAMPDIFF-Funktion
UTC_DATEUTC_DATE()
Gibt das aktuelle UTC-Datum zurück.
Mehr zur UTC_DATE-Funktion
UTC_TIMEUTC_TIME([Genauigkeit])
Gibt die aktuelle UTC-Zeit zurück.
Mehr zur UTC_TIME-Funktion
UTC_TIMESTAMPUTC_TIMESTAMP([Genauigkeit])
Gibt das aktuelle UTC-Datum und die Uhrzeit zurück.
Mehr zur UTC_TIMESTAMP-Funktion
DAYDAY(Datum)
Gibt den Tag des Monats zurück (0-31), Synonym für DAYOFMONTH().
Mehr zur DAY-Funktion

Synonyme:DAYOFMONTH
DAYOFMONTHDAYOFMONTH(Datum)
Gibt den Tag des Monats zurück (0-31).
Mehr zur DAYOFMONTH-Funktion

Synonyme:DAY
DAYOFWEEKDAYOFWEEK(Datum)
Gibt den Wochentags-Index des Datums zurück (0-6).
Mehr zur DAYOFWEEK-Funktion
DAYOFYEARDAYOFYEAR(Datum)
Gibt den Tag des Jahres zurück (1-366).
Mehr zur DAYOFYEAR-Funktion
EXTRACTEXTRACT(Einheit FROM Datum)
Extrahiert einen Teil eines Datums.
Mehr zur EXTRACT-Funktion
HOURHOUR(Datum und Uhrzeit)
Gibt die Stunde des Arguments zurück.
Mehr zur HOUR-Funktion
MICROSECONDMICROSECOND(Datum und Uhrzeit)
Gibt die Mikrosekunden des Arguments zurück.
Mehr zur MICROSECOND-Funktion
MINUTEMINUTE(Datum und Uhrzeit)
Gibt die Minute des Arguments zurück.
Mehr zur MINUTE-Funktion
MONTHMONTH(Datum)
Gibt den Monat des Datums zurück.
Mehr zur MONTH-Funktion
QUARTERQUARTER(Datum)
Gibt das Quartal aus einem Datumsargument zurück.
Mehr zur QUARTER-Funktion
SECONDSECOND(Datum und Uhrzeit)
Gibt die Sekunde zurück (0-59).
Mehr zur SECOND-Funktion
TIME_TO_SECTIME_TO_SEC(Uhrzeit)
Gibt das in Sekunden umgewandelte Argument zurück.
Mehr zur TIME_TO_SEC-Funktion
TO_DAYSTO_DAYS(Datum)
Gibt das in Tage umgewandelte Datumsargument zurück.
Mehr zur TO_DAYS-Funktion
TO_SECONDSTO_SECONDS(Datum und Uhrzeit)
Gibt das DATE- oder DATETIME-Argument konvertiert in Sekunden seit Jahr 0 zurück.
Mehr zur TO_SECONDS-Funktion
UNIX_TIMESTAMPUNIX_TIMESTAMP([Datum und Uhrzeit])
Gibt einen Unix-Zeitstempel zurück.
Mehr zur UNIX_TIMESTAMP-Funktion
WEEKWEEK(Datum [, Modus])
Gibt die Wochennummer zurück.
Mehr zur WEEK-Funktion
WEEKDAYWEEKDAY(Datum)
Gibt den Wochentags-Index zurück (0-6).
Mehr zur WEEKDAY-Funktion
WEEKOFYEARWEEKOFYEAR(Datum)
Gibt die Kalenderwoche des Datums zurück (1-53).
Mehr zur WEEKOFYEAR-Funktion
YEARYEAR(Datum)
Gibt das Jahr zurück.
Mehr zur YEAR-Funktion
YEARWEEKYEARWEEK(Datum [, Modus])
Gibt das Jahr und die Woche zurück.
Mehr zur YEARWEEK-Funktion
DAYNAMEDAYNAME(Datum)
Gibt den Namen des Wochentags zurück.
Mehr zur DAYNAME-Funktion
DATE_FORMATDATE_FORMAT(Datum und Uhrzeit, Format)
Formatiert das Datum.
Mehr zur DATE_FORMAT-Funktion
GET_FORMATGET_FORMAT(Typ, Format)
Gibt eine Datumsformat-Zeichenfolge zurück.
Mehr zur GET_FORMAT-Funktion
MONTHNAMEMONTHNAME(Datum)
Gibt den Namen des Monats zurück.
Mehr zur MONTHNAME-Funktion
TIME_FORMATTIME_FORMAT(Uhrzeit, Format)
Als Zeit formatieren.
Mehr zur TIME_FORMAT-Funktion


Vergleichs-Funktionen

COALESCECOALESCE(%, %)
Gibt das erste Nicht-NULL-Argument zurück.
Mehr zur COALESCE-Funktion
DECODE_ORACLEDECODE_ORACLE()
Decodiert einen Binärstring im Oracle-Modus.
Mehr zur DECODE_ORACLE-Funktion
GREATESTGREATEST(%, %)
Gibt das größte Argument zurück.
Mehr zur GREATEST-Funktion
INTERVALINTERVAL(%, %)
Gibt den Index des Arguments zurück, das kleiner als das erste Argument ist.
Mehr zur INTERVAL-Funktion
IFIF(Ausdruck, Wert1, Wert2)
Wenn/sonst-Konstrukt.
Mehr zur IF-Funktion
LEASTLEAST(%, %)
Gibt das kleinste Argument zurück.
Mehr zur LEAST-Funktion
STRCMPSTRCMP(Zeichenkette 1, Zeichenkette 2)
Vergleicht zwei Zeichenketten.
Mehr zur STRCMP-Funktion


Verschlüsselung & Komprimierung

AES_DECRYPTAES_DECRYPT(Zeichenkette, Schlüssel)
Mit AES entschlüsseln.
Mehr zur AES_DECRYPT-Funktion
AES_ENCRYPTAES_ENCRYPT(Zeichenkette, Schlüssel)
Mit AES verschlüsseln.
Mehr zur AES_ENCRYPT-Funktion
COMPRESSCOMPRESS(Zeichenkette)
Gibt Ergebnis als Binärstring zurück.
Mehr zur COMPRESS-Funktion
DECODEDECODE(Binärstring, Passwort)
Entschlüsselt einen mit ENCODE verschlüsselten String.
Mehr zur DECODE-Funktion
DES_DECRYPTDES_DECRYPT(Binärstring [, Schlüssel])
Entschlüsselt eine Zeichenfolge.
Mehr zur DES_DECRYPT-Funktion
DES_ENCRYPTDES_ENCRYPT(Zeichenkette [, Schlüssel])
Verschlüsselt eine Zeichenfolge.
Mehr zur DES_ENCRYPT-Funktion
ENCODEENCODE(Zeichenkette, Passwort)
Codieret eine Zeichenfolge.
Mehr zur ENCODE-Funktion
ENCRYPTENCRYPT(Zeichenkette [, Salt])
Verschlüsselt eine Zeichenfolge.
Mehr zur ENCRYPT-Funktion
FROM_BASE64FROM_BASE64(Zeichenkette)
Base64-codierte Zeichenfolge decodieren und Ergebnis zurückgeben.
Mehr zur FROM_BASE64-Funktion
MD5MD5(Zeichenkette)
Berechnet die MD5-Prüfsumme.
Mehr zur MD5-Funktion
OLD_PASSWORDOLD_PASSWORD(Zeichenkette)
Gibt den Wert der alten (vor MySQL 4.1) Implementierung von PASSWORD()-Funktion als String zurück.
Mehr zur OLD_PASSWORD-Funktion
PASSWORDPASSWORD(Zeichenkette)
Gibt eine berechente Kennwortzeichenfolge zurück.
Mehr zur PASSWORD-Funktion
RANDOM_BYTESRANDOM_BYTES(Länge)
Gibt einen zufälligen Byte-Vektor zurück.
Mehr zur RANDOM_BYTES-Funktion
SHASHA(Zeichenkette)
Berechnet eine SHA-1 160-Bit-Prüfsumme aus einer Zeichenkette.
Mehr zur SHA-Funktion

Synonyme:SHA1
SHA1SHA1(Zeichenkette)
Berechnet eine SHA-1 160-Bit-Prüfsumme aus einer Zeichenkette.
Mehr zur SHA1-Funktion

Synonyme:SHA
SHA2SHA2(Zeichenkette, Länge)
Berechnet eine SHA-2-Prüfsumme aus einer Zeichenkette.
Mehr zur SHA2-Funktion
TO_BASE64TO_BASE64(Zeichenkette)
Gibt das in einen Base-64-String umgewandelte Argument zurück.
Mehr zur TO_BASE64-Funktion
UNCOMPRESSUNCOMPRESS(Binärstring)
Dekomprimiert eine komprimierte binäre Zeichenfolge.
Mehr zur UNCOMPRESS-Funktion


Konvertierungs-Funktionen

BINBIN(Ganze Zahl)
Gibt eine Zeichenfolge zurück, die eine binäre Darstellung einer Zahl enthält.
Mehr zur BIN-Funktion
CASTCAST(Wert AS Typ)
Wandelt einen Wert in einen bestimmten Typ um.
Mehr zur CAST-Funktion
CONVCONV(Wert, von Basis, zu Basis)
Konvertiert Zahlen zwischen verschiedenen Zahlen-Systemen.
Mehr zur CONV-Funktion
CONVERTCONVERT(Ausdruck [, in Typ] [, oder Zeichensatz])
Wandelt einen Wert in einen bestimmten Typ um.
Mehr zur CONVERT-Funktion
HEXHEX(Ganze Zahl oder 'Zeichenkette')
Gibt die hexadezimale Darstellung von Zahlen oder Zeichenketten zurück.
Mehr zur HEX-Funktion
OCTOCT(Ganze Zahl)
Gibt einen String zurück, der die Oktaldarstellung einer Zahl enthält.
Mehr zur OCT-Funktion
UNHEXUNHEX(Zeichenkette)
Wandelt hexadezimaler Ziffern in entsprechende Zeichen um.
Mehr zur UNHEX-Funktion


NULL-Funktionen

COALESCECOALESCE(%, %)
Gibt das erste Nicht-NULL-Argument zurück.
Mehr zur COALESCE-Funktion
IFNULLIFNULL(Ausdruck, Wert)
Gibt [Wert] zurück, wenn [Ausdruck] NULL ist, sonst [Ausdruck].
Mehr zur IFNULL-Funktion

Synonyme:NVL
ISNULLISNULL(Ausdruck)
Testet ob das Argument NULL ist.
Mehr zur ISNULL-Funktion
NULLIFNULLIF(Ausdruck 1, Ausdruck 2)
Gibt NULL zurück, wenn [Ausdruck 1] = [Ausdruck 2].
Mehr zur NULLIF-Funktion
NVLNVL(Ausdruck, Wert)
Gibt [Wert] zurück, wenn [Ausdruck] NULL ist, sonst [Ausdruck]. Oracle-Kompatible.
Mehr zur NVL-Funktion

Synonyme:IFNULL
NVL2NVL2(Ausdruck, Wert1, Wert2)
Gibt einen von zwei Werten basierend darauf zurück, ob ein angegebener Ausdruck NULL ist oder nicht. Oracle-Kompatible.
Mehr zur NVL2-Funktion


Aggregat-Funktionen

ANY_VALUEANY_VALUE(Spalte)
Unterdrückt die Wertzurückweisung ONLY_FULL_GROUP_BY.
Mehr zur ANY_VALUE-Funktion
AVGAVG(Ausdruck oder Spalte)
Gibt den Durchschnittswert des Arguments zurück.
Mehr zur AVG-Funktion
BIT_ANDBIT_AND(Ausdruck oder Spalte)
Gebt bitweises UND zurück.
Mehr zur BIT_AND-Funktion
BIT_ORBIT_OR(Ausdruck oder Spalte)
Gibt bitweises ODER zurück.
Mehr zur BIT_OR-Funktion
BIT_XORBIT_XOR(Ausdruck oder Spalte)
Gibt bitweises XOR zurück.
Mehr zur BIT_XOR-Funktion
COUNTCOUNT(Ausdruck oder Spalte)
Gibt die Anzahl der zurückgegebenen Zeilen zurück.
Mehr zur COUNT-Funktion
GROUP_CONCATGROUP_CONCAT([DISTINCT] Ausdruck [, Ausdruck ...] [ORDER BY ... [ASC | DESC]] [SEPARATOR ...] [LIMIT ...])
Gibt eine verkettete Zeichenfolge zurück.
Mehr zur GROUP_CONCAT-Funktion
JSON_ARRAYAGGJSON_ARRAYAGG(Ausdruck oder Spalte)
Ergebnismenge als einzelnes JSON-Array zurückgeben.
JSON_OBJECTAGGJSON_OBJECTAGG(Ausdruck oder Spalte)
Gibt Ergebnismenge als einzelnes JSON-Objekt zurück.
MAXMAX(Ausdruck oder Spalte)
Gibt den Maximalwert zurück.
Mehr zur MAX-Funktion
MINMIN(Ausdruck oder Spalte)
Gibt den Mindestwert zurück.
Mehr zur MIN-Funktion
SUMSUM(Ausdruck oder Spalte)
Gibt die Summe zurück.
Mehr zur SUM-Funktion
STDSTD(Ausdruck oder Spalte)
Gibt die Populationsstandardabweichung zurück.
Mehr zur STD-Funktion

Synonyme:STDDEV, STDDEV_POP
STDDEVSTDDEV(Ausdruck oder Spalte)
Gibt die Populationsstandardabweichung zurück.
Mehr zur STDDEV-Funktion

Synonyme:STDDEV_POP, STD
STDDEV_POPSTDDEV_POP(Ausdruck oder Spalte)
Gibt die Populationsstandardabweichung zurück.
Mehr zur STDDEV_POP-Funktion

Synonyme:STDDEV, STD
STDDEV_SAMPSTDDEV_SAMP(Ausdruck oder Spalte)
Geben Sie die Standardabweichung der Stichprobe zurück.
Mehr zur STDDEV_SAMP-Funktion
VAR_POPVAR_POP(Ausdruck oder Spalte)
Gibt die Populationsvarianz von Nicht-NULL-Datensätzen in einer Gruppe zurück.
Mehr zur VAR_POP-Funktion

Synonyme:VARIANCE
VAR_SAMPVAR_SAMP(Ausdruck oder Spalte)
Gibt die Stichproben- und Populationsabweichung eines Satzes numerischer Werte zurück, entspricht der Quadratwurzel der Stichprobenstandardabweichung der Werte.
Mehr zur VAR_SAMP-Funktion
VARIANCEVARIANCE(Ausdruck oder Spalte)
Gibt die Stichproben- und Populationsabweichung eines Satzes numerischer Werte zurück, entspricht der Quadratwurzel der Stichprobenstandardabweichung der Werte.
Mehr zur VARIANCE-Funktion

Synonyme:VAR_POP


Window-Funktionen

AVGAVG(Ausdruck oder Spalte)
Gibt den Durchschnittswert des Arguments zurück.
Mehr zur AVG-Funktion
BIT_ANDBIT_AND(Ausdruck oder Spalte)
Gebt bitweises UND zurück.
Mehr zur BIT_AND-Funktion
BIT_ORBIT_OR(Ausdruck oder Spalte)
Gibt bitweises ODER zurück.
Mehr zur BIT_OR-Funktion
BIT_XORBIT_XOR(Ausdruck oder Spalte)
Gibt bitweises XOR zurück.
Mehr zur BIT_XOR-Funktion
CUME_DISTCUME_DIST()
Fensterfunktion, die die kumulative Verteilung einer bestimmten Zeile zurückgibt.
DENSE_RANKDENSE_RANK()
Gibt den Rang der aktuellen Zeile innerhalb ihrer Partition ohne Lücken zurück.
FIRST_VALUEFIRST_VALUE(Ausdruck)
Gibt den Wert von [Ausdruck] aus der ersten Zeile des Daten-Fensters zurück.
JSON_ARRAYAGGJSON_ARRAYAGG(Ausdruck oder Spalte)
Ergebnismenge als einzelnes JSON-Array zurückgeben.
JSON_OBJECTAGGJSON_OBJECTAGG(Ausdruck oder Spalte)
Gibt Ergebnismenge als einzelnes JSON-Objekt zurück.
LAGLAG(Ausdruck [, Zeilen] [, Standart])
Gibt den Wert von [Ausdruck] aus der Zeile zurück, die der aktuellen Zeile um [Zeilen] innerhalb ihrer Partition vorausgeht.
LAST_VALUELAST_VALUE(Ausdruck [, Ausdruck ...])
Gibt den Wert von [Ausdruck] aus der letzten Zeile des Daten-Fensters zurück.
Mehr zur LAST_VALUE-Funktion
LEADLEAD(Ausdruck [, Zeilen] [, Standart])
Gibt den Wert von [Ausdruck] aus der Zeile zurück, die der aktuellen Zeile um [Zeilen] innerhalb ihrer Partition nachfolgt.
MAXMAX(Ausdruck oder Spalte)
Gibt den Maximalwert zurück.
Mehr zur MAX-Funktion
MEDIANMEDIAN(Ausdruck oder Spalte)
Gibt den Mittelwert eines Wertebereichs zurück.
Mehr zur MEDIAN-Funktion
MINMIN(Ausdruck oder Spalte)
Gibt den Mindestwert zurück.
Mehr zur MIN-Funktion
NTH_VALUENTH_VALUE(Ausdruck [, Zeile])
Gibt den Wert von [Ausdruck] aus der [Zeile] des Daten-Fensters zurück.
NTILENTILE(Anzahl)
Unterteilt eine Partition in eine [Anzahl] von Gruppen (Buckets), weist jeder Zeile in der Partition ihre Bucket-Nummer zu und gibt die Bucket-Nummer der aktuellen Zeile innerhalb ihrer Partition zurück.
PERCENT_RANKPERCENT_RANK()
Gibt den Prozentsatz der Partitionswerte zurück, die kleiner als der Wert in der aktuellen Zeile sind, mit Ausnahme des höchsten Werts.
PERCENTILE_CONTPERCENTILE_CONT()
Gibt einen Wert zurück, der dem angegebenen Bruch in der Sortierreihenfolge entspricht.
PERCENTILE_DISCPERCENTILE_DISC()
Gibt den ersten Wert in der Menge zurück, dessen geordnete Position gleich oder größer als der angegebene Bruch ist.
RANKRANK()
Gibt den Rang der aktuellen Zeile innerhalb ihrer Partition mit Lücken zurück.
ROW_NUMBERROW_NUMBER()
Gibt die Nummer der aktuellen Zeile innerhalb ihrer Partition zurück.
STDSTD(Ausdruck oder Spalte)
Gibt die Populationsstandardabweichung zurück.
Mehr zur STD-Funktion

Synonyme:STDDEV, STDDEV_POP
STDDEVSTDDEV(Ausdruck oder Spalte)
Gibt die Populationsstandardabweichung zurück.
Mehr zur STDDEV-Funktion

Synonyme:STDDEV_POP, STD
STDDEV_POPSTDDEV_POP(Ausdruck oder Spalte)
Gibt die Populationsstandardabweichung zurück.
Mehr zur STDDEV_POP-Funktion

Synonyme:STDDEV, STD
STDDEV_SAMPSTDDEV_SAMP(Ausdruck oder Spalte)
Geben Sie die Standardabweichung der Stichprobe zurück.
Mehr zur STDDEV_SAMP-Funktion
SUMSUM(Ausdruck oder Spalte)
Gibt die Summe zurück.
Mehr zur SUM-Funktion
VAR_POPVAR_POP(Ausdruck oder Spalte)
Gibt die Populationsvarianz von Nicht-NULL-Datensätzen in einer Gruppe zurück.
Mehr zur VAR_POP-Funktion

Synonyme:VARIANCE
VAR_SAMPVAR_SAMP(Ausdruck oder Spalte)
Gibt die Stichproben- und Populationsabweichung eines Satzes numerischer Werte zurück, entspricht der Quadratwurzel der Stichprobenstandardabweichung der Werte.
Mehr zur VAR_SAMP-Funktion
VARIANCEVARIANCE(Ausdruck oder Spalte)
Gibt die Stichproben- und Populationsabweichung eines Satzes numerischer Werte zurück, entspricht der Quadratwurzel der Stichprobenstandardabweichung der Werte.
Mehr zur VARIANCE-Funktion

Synonyme:VAR_POP


JSON-Funktionen

JSON_APPENDJSON_APPEND()
Daten an JSON-Dokument anhängen.
JSON_ARRAYJSON_ARRAY()
Erstellt ein JSON-Array.
JSON_ARRAY_APPENDJSON_ARRAY_APPEND()
Daten an JSON-Dokument anhängen.
JSON_ARRAY_INSERTJSON_ARRAY_INSERT()
In JSON-Array einfügen.
JSON_ARRAYAGGJSON_ARRAYAGG(Ausdruck oder Spalte)
Ergebnismenge als einzelnes JSON-Array zurückgeben.
JSON_COMPACTJSON_COMPACT()
Entfernt alle unnötigen Leerzeichen, damit das JSON-Dokument so kurz wie möglich ist.
JSON_CONTAINSJSON_CONTAINS()
Gibt an, ob das JSON-Dokument ein bestimmtes Objekt im Pfad enthält.
JSON_CONTAINS_PATHJSON_CONTAINS_PATH()
Gibt an, ob das JSON-Dokument Daten im Pfad enthält.
JSON_DEPTHJSON_DEPTH()
Maximale Tiefe des JSON-Dokuments.
JSON_DETAILEDJSON_DETAILED()
Stellt JSON auf die verständlichste Weise dar und betont verschachtelte Strukturen.
JSON_EQUALSJSON_EQUALS()
Überprüft, ob Gleichheit zwischen zwei JSON-Objekten besteht.
JSON_EXISTSJSON_EXISTS()
Bestimmt, ob ein angegebener JSON-Wert in den angegebenen Daten vorhanden ist.
JSON_EXTRACTJSON_EXTRACT()
Daten aus dem JSON-Dokument zurückgeben.
JSON_INSERTJSON_INSERT()
Daten in JSON-Dokument einfügen.
JSON_KEYSJSON_KEYS()
Array von Schlüsseln aus dem JSON-Dokument.
JSON_LENGTHJSON_LENGTH()
Anzahl der Elemente im JSON-Dokument.
JSON_LOOSEJSON_LOOSE()
Fügt einem JSON-Dokument Leerzeichen hinzu, damit es besser lesbar aussieht.
JSON_MERGEJSON_MERGE()
Führt JSON-Dokumente zusammen und behält doppelte Schlüssel bei. Veraltetes Synonym für JSON_MERGE_PRESERVE.
JSON_MERGE_PATCHJSON_MERGE_PATCH()
Führt JSON-Dokumente zusammen und ersetzt die Werte doppelter Schlüssel.
JSON_MERGE_PRESERVEJSON_MERGE_PRESERVE()
Führt JSON-Dokumente zusammen und behält doppelte Schlüssel bei.
JSON_NORMALIZEJSON_NORMALIZE()
Sortiert Schlüssel rekursiv und entfernt Leerzeichen, was den Vergleich von JSON-Dokumenten auf Gleichheit ermöglicht.
JSON_OBJECTJSON_OBJECT()
JSON-Objekt erstellen.
JSON_OBJECTAGGJSON_OBJECTAGG(Ausdruck oder Spalte)
Gibt Ergebnismenge als einzelnes JSON-Objekt zurück.
JSON_OVERLAPSJSON_OVERLAPS()
Gibt „true“ zurück, wenn zwei JSON-Dokumente mindestens ein gemeinsames Schlüssel-Wert-Paar oder Array-Element haben.
JSON_PRETTYJSON_PRETTY()
Druckt ein JSON-Dokument in einem für Menschen lesbaren Format.
JSON_QUERYJSON_QUERY()
Gibt bei einem JSON-Dokument ein durch den Pfad angegebenes Objekt oder Array zurück.
JSON_QUOTEJSON_QUOTE()
JSON-Dokument in Anführungszeichen.
JSON_REMOVEJSON_REMOVE()
Daten aus dem JSON-Dokument entfernen.
JSON_REPLACEJSON_REPLACE()
Werte im JSON-Dokument ersetzen.
JSON_SCHEMA_VALIDJSON_SCHEMA_VALID()
Validierung des JSON-Schemas.
JSON_SEARCHJSON_SEARCH()
Pfad zum Wert im JSON-Dokument.
JSON_SETJSON_SET()
Daten in JSON-Dokument einfügen.
JSON_STORAGE_SIZEJSON_STORAGE_SIZE()
Speicherplatz, der zum Speichern der binären Darstellung eines JSON-Dokuments verwendet wird.
JSON_TABLEJSON_TABLE()
Gibt bei gegebenen Daten aus einem JSON-Dokument eine Darstellung davon als relationale Tabelle zurück.
JSON_TYPEJSON_TYPE()
Typ des JSON-Werts.
JSON_UNQUOTEJSON_UNQUOTE()
Hebt die Anführungszeichen des JSON-Werts auf.
JSON_VALIDJSON_VALID()
Gibt an, ob der JSON-Wert gültig ist.
JSON_VALUEJSON_VALUE()
Gibt bei einem JSON-Dokument den angegebenen Skalar zurück.


Geometrische Funktionen

GEOMETRYCOLLECTIONGEOMETRYCOLLECTION()
Erstellt eine WKB-GeometryCollection.
LINESTRINGLINESTRING()
Erstellt einen WKB-LineString-Wert aus einer Reihe von WKB-Point-Argumenten.
MULTILINESTRINGMULTILINESTRING()
Erstellt einen MultiLineString-Wert.
MULTIPOINTMULTIPOINT()
Erstellt einen WKB-MultiPoint-Wert.
MULTIPOLYGONMULTIPOLYGON()
Erstellt ein WKB-MultiPolygon.
POINTPOINT()
Erstellt einen WKB-Punkt.
POLYGONPOLYGON()
Erstellt einen WKB-Polygonwert aus einer Reihe von WKB-LineString-Argumenten.
ST_BUFFERST_BUFFER()
Eine neue Geometrie mit einem Puffer, der der ursprünglichen Geometrie hinzugefügt wurde.

Synonyme:BUFFER
ST_CONVEXHULLST_CONVEXHULL()
Die minimale konvexe Geometrie, die alle Geometrien innerhalb des Satzes einschließt.

Synonyme:CONVEXHULL
ST_INTERSECTIONST_INTERSECTION()
Die Schnittmenge oder der gemeinsame Teil zweier Geometrien.
ST_POINTONSURFACEST_POINTONSURFACE()
Gibt einen PUNKT zurück, der garantiert eine Fläche schneidet.

Synonyme:PointOnSurface
ST_SYMDIFFERENCEST_SYMDIFFERENCE()
Teile von zwei Geometrien, die sich nicht schneiden.
ST_UNIONST_UNION()
Vereinigung zweier Geometrien.
ST_BOUNDARYST_BOUNDARY()
Gibt eine Geometrie zurück, die den Abschluss einer kombinatorischen Grenze darstellt.

Synonyme:BOUNDARY
ST_DIMENSIONST_DIMENSION()
Inhärente Dimension eines Geometriewerts.

Synonyme:DIMENSION
ST_ENVELOPEST_ENVELOPE()
Gibt das Minimum Bounding Rectangle für einen Geometriewert zurück.

Synonyme:ENVELOPE
ST_GEOMETRYNST_GEOMETRYN()
Gibt die N-te Geometrie in einer GeometryCollection zurück.

Synonyme:GeometryN
ST_GEOMETRYTYPEST_GEOMETRYTYPE()
Gibt den Namen des Geometrietyps zurück, dessen Mitglied eine bestimmte Geometrieinstanz ist.

Synonyme:GeometryType
ST_ISCLOSEDST_ISCLOSED()
Gibt „true“ zurück, wenn die Start- und Endpunkte eines gegebenen LINESTRING identisch sind.

Synonyme:IsClosed
ST_ISEMPTYST_ISEMPTY()
Angezeigte Gültigkeit des Geometriewerts.

Synonyme:IsEmpty
ST_IsRingST_IsRing()
Gibt true zurück, wenn ein bestimmter LINESTRING sowohl ST_IsClosed als auch ST_IsSimple ist.

Synonyme:IsRing
ST_IsSimpleST_IsSimple()
Gibt true zurück, wenn die gegebene Geometrie keine anomalen geometrischen Punkte hat.

Synonyme:IsSimple
ST_NUMGEOMETRIESST_NUMGEOMETRIES()
Gibt die Anzahl der Geometrien in einer GeometryCollection zurück.

Synonyme:NumGeometries
ST_RELATEST_RELATE()
Gibt true zurück, wenn zwei Geometrien verwandt sind.
ST_SRIDST_SRID()
Gibt eine Spatial Reference System-ID zurück.

Synonyme:SRID
CONTAINSCONTAINS()
Gibt 1 oder 0 zurück, um anzuzeigen, ob eine Geometrie eine andere enthält.

Synonyme:ST_CONTAINS
CROSSESCROSSES()
Gibt 1 oder 0 zurück, um anzuzeigen, ob sich zwei Geometrien räumlich kreuzen.

Synonyme:ST_CROSSES
DISJOINTDISJOINT()
Gibt 1 oder 0 zurück, um anzuzeigen, ob sich die beiden Elemente nicht schneiden.

Synonyme:ST_DISJOINT
EQUALSEQUALS()
Gibt an, ob zwei Geometrien räumlich gleich sind.

Synonyme:ST_EQUALS
INTERSECTSINTERSECTS()
Gibt an, ob sich zwei Geometrien räumlich schneiden.

Synonyme:ST_INTERSECTS
OVERLAPSOVERLAPS()
Gibt an, ob sich zwei Elemente räumlich überlappen.

Synonyme:ST_OVERLAPS
ST_CONTAINSST_CONTAINS()
Gibt 1 oder 0 zurück, um anzuzeigen, ob eine Geometrie in einer anderen enthalten ist.

Synonyme:CONTAINS
ST_CROSSESST_CROSSES()
Gibt 1 oder 0 zurück, um anzuzeigen, ob sich zwei Geometrien räumlich kreuzen.

Synonyme:CROSSES
ST_DIFFERENCEST_DIFFERENCE()
Gibt die Punktsatzdifferenz zurück.
ST_DISJOINTST_DISJOINT()
Gibt 1 oder 0 zurück, um anzuzeigen, ob eine Geometrie räumlich von einer anderen getrennt ist.

Synonyme:DISJOINT
ST_DISTANCEST_DISTANCE()
Gibt den Abstand zwischen zwei Geometrien zurück.
ST_DISTANCE_SPHEREST_DISTANCE_SPHERE()
Kugelabstand zwischen zwei Geometrien (Punkt oder Multipoint) auf einer Kugel.
ST_EQUALSST_EQUALS()
Gibt 1 oder 0 zurück, um anzuzeigen, ob zwei Geometrien räumlich gleich sind.

Synonyme:EQUALS
ST_INTERSECTSST_INTERSECTS()
Gibt 1 oder 0 zurück, um anzuzeigen, ob sich zwei Geometrien räumlich schneiden.

Synonyme:INTERSECTS
ST_LENGTHST_LENGTH()
Gibt die Länge eines LineString-Werts zurück.
ST_OVERLAPSST_OVERLAPS()
Gibt 1 oder 0 zurück, um anzuzeigen, ob sich zwei Geometrien überlappen.

Synonyme:OVERLAPS
ST_TOUCHESST_TOUCHES()
Gibt 1 oder 0 zurück, um anzuzeigen, ob eine Geometrie g1 eine andere räumlich berührt.

Synonyme:TOUCHES
ST_WITHINST_WITHIN()
Gibt 1 oder 0 zurück, um anzuzeigen, ob sich eine Geometrie in einer anderen befindet.

Synonyme:WITHIN
TOUCHESTOUCHES()
Gibt 1 oder 0 zurück, um anzuzeigen, ob sich zwei Geometrien räumlich berühren.

Synonyme:ST_TOUCHES
WITHINWITHIN()
Geben Sie an, ob ein geografisches Element räumlich innerhalb eines anderen liegt.

Synonyme:ST_WITHIN
GLENGTHGLENGTH()
Gibt die Länge eines LineString-Werts zurück.
ST_ENDPOINTST_ENDPOINT()
Gibt den Endpunkt eines LineString zurück.

Synonyme:ENDPOINT
ST_NUMPOINTSST_NUMPOINTS()
Gibt die Anzahl der Point-Objekte in einem LineString zurück.

Synonyme:NumPoints
ST_POINTNST_POINTN()
Gibt den N-ten Punkt im LineString zurück.

Synonyme:PointN
ST_STARTPOINTST_STARTPOINT()
Gibt den Startpunkt eines LineString zurück.

Synonyme:STARTPOINT
MBRContainsMBRContains()
Zeigt an, dass ein Minimum Bounding Rectangle ein anderes enthält.
MBRDisjointMBRDisjoint()
Gibt an, ob die Minimum Bounding Rectangles zweier Geometrien disjunkt sind.
MBREqualMBREqual()
Gibt 1 oder 0 zurück, um anzuzeigen, ob die Minimum Bounding Rectangles zweier Geometrien gleich sind.
MBRIntersectsMBRIntersects()
Gibt an, ob sich die Minimum Bounding Rectangles der beiden Geometrien schneiden.
MBROverlapsMBROverlaps()
Gibt 1 oder 0 zurück, um anzuzeigen, ob sich die Minimum Bounding Rectangles zweier Geometrien überlappen.
MBRTouchesMBRTouches()
Gibt 1 oder 0 zurück, um anzuzeigen, ob sich die Minimum Bounding Rectangles zweier Geometrien berühren.
MBRWithinMBRWithin()
Gibt an, ob sich ein Minimum Bounding Rectangle innerhalb eines anderen befindet.
ST_XST_X()
Gibt die X-Koordinate für einen Punkt zurück.

Synonyme:X
ST_YST_Y()
Gibt die Y-Koordinate für einen Punkt zurück.

Synonyme:Y
ST_AREAST_AREA()
Gibt die Fläche als Zahl mit doppelter Genauigkeit eines Polygons zurück.

Synonyme:AREA
ST_CENTROIDST_CENTROID()
Der mathematische Schwerpunkt (geometrischer Mittelpunkt) für ein MultiPolygon.

Synonyme:CENTROID
ST_ExteriorRingST_ExteriorRing()
Gibt den äußeren Ring eines Polygons als LineString zurück.

Synonyme:ExteriorRing
ST_InteriorRingNST_InteriorRingN()
Gibt den N-ten inneren Ring für ein Polygon zurück.

Synonyme:InteriorRingN
ST_NumInteriorRingsST_NumInteriorRings()
Anzahl der inneren Ringe in einem Polygon.

Synonyme:NumInteriorRings
MLineFromWKBMLineFromWKB()
Erstellt einen MULTILINESTRING.

Synonyme:MultiLineStringFromWKB
MPointFromWKBMPointFromWKB()
Erstellt einen MULTIPOINT-Wert unter Verwendung seiner WKB-Darstellung und der SRID.

Synonyme:MultiPointFromWKB
MPolyFromWKBMPolyFromWKB()
Erstellt einen MULTIPOLYGON-Wert unter Verwendung seiner WKB-Darstellung und der SRID.

Synonyme:MultiPolygonFromWKB
ST_AsBinaryST_AsBinary()
Konvertiert einen Wert in seine WKB-Darstellung.

Synonyme:AsBinary, AsWKB, ST_AsWKB
ST_GeomCollFromWKBST_GeomCollFromWKB()
Erstellt einen GEOMETRYCOLLECTION-Wert aus einer WKB.

Synonyme:GeomCollFromWKB, GeometryCollectionFromWKB, ST_GeometryCollectionFromWKB
ST_GeomFromWKBST_GeomFromWKB()
Erstellt einen Geometriewert unter Verwendung seiner WKB-Darstellung und der SRID.

Synonyme:GeometryFromWKB, GeomFromWKB, ST_GeometryFromWKB
ST_LineFromWKBST_LineFromWKB()
Erstellt einen LINESTRING mit seinem WKB und der SRID.

Synonyme:LineFromWKB, LineStringFromWKB, ST_LineStringFromWKB
ST_PointFromWKBST_PointFromWKB()
Erstellt POINT unter Verwendung seiner WKB und der SRID.

Synonyme:PointFromWKB
ST_PolyFromWKBST_PolyFromWKB()
Erstellt den POLYGON-Wert unter Verwendung seiner WKB-Darstellung und der SRID.

Synonyme:PolyFromWKB, PolygonFromWKB, ST_PolygonFromWKB
MLineFromTextMLineFromText()
Erstellt MULTILINESTRING unter Verwendung seiner WKT-Darstellung und der SRID.

Synonyme:MultiLineStringFromText
MPointFromTextMPointFromText()
Erstellt einen MULTIPOINT-Wert unter Verwendung seiner WKT und der SRID.

Synonyme:MultiPointFromText
MPolyFromTextMPolyFromText()
Erstellt einen MULTIPOLYGON-Wert.

Synonyme:MultiPolygonFromText
ST_AsTextST_AsText()
Konvertiert einen Wert in seine WKT-Definition.
ST_GeomCollFromTextST_GeomCollFromText()
Erstellt einen GEOMETRYCOLLECTION-Wert.

Synonyme:GeomCollFromText, GeometryCollectionFromText, ST_GeometryCollectionFromText
ST_GeomFromTextST_GeomFromText()
Erstellt einen Geometriewert unter Verwendung seiner WKT und der SRID.

Synonyme:GeometryFromText, GeomFromText, ST_GeometryFromText
ST_LineFromTextST_LineFromText()
Erstellt einen LINESTRING-Wert aus einem Text.

Synonyme:LineFromText, LineStringFromText, ST_LineStringFromText
ST_PointFromTextST_PointFromText(Zeichenkette)
Erstellt einen POINT-Wert aus einem Text.

Synonyme:PointFromText
ST_PolyFromTextST_PolyFromText()
Erstellt einen POLYGON-Wert aus einem Text.

Synonyme:PolyFromText, PolygonFromText, ST_PolygonFromText


Sequenz-Funktionen

NEXTVALNEXTVAL(Sequenz)
Generiert den nächsten Wert in einer Sequenz und gibt ihn zurück. Synonym für NEXT VALUE FOR sequence.
Mehr zur NEXTVAL-Funktion
LASTVALLASTVAL(Sequenz)
Gibt den letzten Wert in einer aktuellen Verbindung zurück, der in einer Sequenz generiert wurde. Synonym für PREVIOUS VALUE FOR sequence.
Mehr zur LASTVAL-Funktion
SETVALSETVAL(Sequenz, Wert [, Reserviert] [, Zyklus])
Setzt den nächsten Wert, der von einer Sequenz zurückgegeben werden soll und gibt ihn zurück.
Mehr zur SETVAL-Funktion


Informations-Funktionen

BENCHMARKBENCHMARK(Anzahl, Ausdruck)
Führt einen Ausdruck wiederholt aus.
Mehr zur BENCHMARK-Funktion
BINLOG_GTID_POSBINLOG_GTID_POS()
Gibt eine Zeichenfolgen-Darstellung der entsprechenden GTID-Position zurück.
CHARSETCHARSET(Zeichenkette)
Gibt den Zeichensatz des Arguments zurück.
Mehr zur CHARSET-Funktion
COERCIBILITYCOERCIBILITY(Zeichenkette)
Gibt den Koerzbarkeitswert der Sortierung des Zeichenfolgenarguments zurück.
Mehr zur COERCIBILITY-Funktion
COLLATIONCOLLATION(Zeichenkette)
Gibt die Sortierung des Zeichenkette zurück.
Mehr zur COLLATION-Funktion
CONNECTION_IDCONNECTION_ID()
Gibt die Verbindungs-ID (Thread-ID) für die Verbindung zurück.
Mehr zur CONNECTION_ID-Funktion
CURRENT_USERCURRENT_USER()
Gibt den authentifizierten Benutzernamen und Hostnamen zurück.
Mehr zur CURRENT_USER-Funktion
CURRENT_ROLECURRENT_ROLE()
Gibt den Namen der aktuellen Berechtigungsrolle zurück.
Mehr zur CURRENT_ROLE-Funktion
DATABASEDATABASE()
Gibt den standardmäßigen (aktuellen) Datenbanknamen zurück.
Mehr zur DATABASE-Funktion

Synonyme:SCHEMA
DECODE_HISTOGRAMDECODE_HISTOGRAM()
Gibt eine Zeichenfolge aus numerischen Werten zurück, die einer Wahrscheinlichkeitsverteilung entsprechen, die durch das Histogramm dargestellt wird.
DEFAULTDEFAULT(Spalte)
Gibt den Standardwert einer Tabellenspalte zurück.
Mehr zur DEFAULT-Funktion
FOUND_ROWSFOUND_ROWS()
Gibt bei einem SELECT mit einer LIMIT-Klausel die Anzahl der Zeilen zurück, wenn keine LIMIT-Klausel vorhanden wäre.
Mehr zur FOUND_ROWS-Funktion
LAST_INSERT_IDLAST_INSERT_ID([Ausdruck])
Gibt den Wert der AUTOINCREMENT-Spalte für das letzte INSERT zurück.
Mehr zur LAST_INSERT_ID-Funktion
LAST_VALUELAST_VALUE(Ausdruck [, Ausdruck ...])
Gibt den Wert von [Ausdruck] aus der letzten Zeile des Daten-Fensters zurück.
Mehr zur LAST_VALUE-Funktion
ROWNUMROWNUM()
Gibt die aktuelle Anzahl akzeptierter Zeilen zurück.
ROW_COUNTROW_COUNT()
Gigt die Anzahl der aktualisierten Zeilen zurück.
Mehr zur ROW_COUNT-Funktion
SCHEMASCHEMA()
Gibt den standardmäßigen (aktuellen) Datenbanknamen zurück, Synonym für DATABASE().
Mehr zur SCHEMA-Funktion

Synonyme:DATABASE
SESSION_USERSESSION_USER()
Der vom Client bereitgestellte Benutzername und Hostname, Synonym für USER().
Mehr zur SESSION_USER-Funktion

Synonyme:USER, SYSTEM_USER
SYSTEM_USERSYSTEM_USER()
Der vom Client bereitgestellte Benutzername und Hostname, Synonym für USER().
Mehr zur SYSTEM_USER-Funktion

Synonyme:USER, SESSION_USER
USERUSER()
Der vom Client bereitgestellte Benutzername und Hostname.
Mehr zur USER-Funktion

Synonyme:SESSION_USER, SYSTEM_USER
VERSIONVERSION()
Gibt eine Zeichenfolge zurück, die die Version des MySQL-Servers angibt.
Mehr zur VERSION-Funktion


Dynamische Tabellen-Spalten

COLUMN_ADDCOLUMN_ADD()
Fügt dynamische Spalten hinzu oder aktualisiert sie.
COLUMN_CHECKCOLUMN_CHECK()
Überprüft, ob ein dynamischer Spaltenblob gültig ist.
COLUMN_CREATECOLUMN_CREATE()
Gibt ein dynamisches Spalten-Blob zurück.
COLUMN_DELETECOLUMN_DELETE()
Löscht eine dynamische Spalte.
COLUMN_EXISTSCOLUMN_EXISTS()
Überprüft, ob eine dynamische Spalte vorhanden ist.
COLUMN_GETCOLUMN_GET()
Ruft einen dynamischen Spaltenwert nach Namen ab.
COLUMN_JSONCOLUMN_JSON()
Gibt eine JSON-Darstellung dynamischer Spalten-Blobdaten zurück.
COLUMN_LISTCOLUMN_LIST()
Gibt eine durch Kommas getrennte Liste dynamischer Spaltennamen zurück.


Sonstige Funktionen

BIN_TO_UUIDBIN_TO_UUID(Binärstring [, Tauschen])
Wandelt eine binäre UUID in eine String-UUID um.
Mehr zur BIN_TO_UUID-Funktion
GET_LOCKGET_LOCK()
Holt sich eine benannte Sperre.
INET6_ATONINET6_ATON(Zeichenkette)
Gibt den numerischen Wert einer IPv6-Adresse zurück.
Mehr zur INET6_ATON-Funktion
INET6_NTOAINET6_NTOA(Binärstring)
Gibt die IPv6-Adresse aus einem numerischen Wert zurück.
Mehr zur INET6_NTOA-Funktion
INET_ATONINET_ATON(Zeichenkette)
Gibt den numerischen Wert einer IP-Adresse zurück.
Mehr zur INET_ATON-Funktion
INET_NTOAINET_NTOA(Wert)
Gibt die IP-Adresse aus einem numerischen Wert zurück.
Mehr zur INET_NTOA-Funktion
IS_FREE_LOCKIS_FREE_LOCK()
Gibt an, ob die benannte Sperre frei ist.
IS_IPV4IS_IPV4(Zeichenkette)
Gibt an, ob das Argument eine IPv4-Adresse ist.
Mehr zur IS_IPV4-Funktion
IS_IPV4_COMPATIS_IPV4_COMPAT(Zeichenkette)
Gibt an, ob das Argument eine IPv4-kompatible Adresse ist.
IS_IPV4_MAPPEDIS_IPV4_MAPPED(Zeichenkette)
Gibt an, ob das Argument eine IPv4-zugeordnete Adresse ist.
IS_IPV6IS_IPV6(Zeichenkette)
Gibt an, ob das Argument eine IPv6-Adresse ist.
Mehr zur IS_IPV6-Funktion
IS_USED_LOCKIS_USED_LOCK()
Gibt an, ob die benannte Sperre verwendet wird, Verbindungskennung wird zurückgeben, wenn wahr.
IS_UUIDIS_UUID(Zeichenkette)
Gibt an, ob das Argument eine gültige UUID im Zeichenfolgenformat ist.
Mehr zur IS_UUID-Funktion
MASTER_GTID_WAITMASTER_GTID_WAIT()
Warten Sie, bis der Slave die GTID-Position erreicht.
MASTER_POS_WAITMASTER_POS_WAIT()
Blockiert, bis das Replikat alle Aktualisierungen bis zur angegebenen Position gelesen und angewendet hat.
NAME_CONSTNAME_CONST(Name, Wert)
Bewirkt, dass die Spalte den angegebenen Namen hat.
Mehr zur NAME_CONST-Funktion
RELEASE_ALL_LOCKSRELEASE_ALL_LOCKS()
Gibt alle aktuellen benannten Sperren frei.
RELEASE_LOCKRELEASE_LOCK()
Gibt die benannte Sperre frei.
SYS_GUIDSYS_GUID()
Gibt eine global eindeutige Kennung (GUID) zurück.
Mehr zur SYS_GUID-Funktion
UUIDUUID()
Gibt eine universellen eindeutigen Kennung (UUID) zurück.
Mehr zur UUID-Funktion
UUID_SHORTUUID_SHORT()
Gibt einen ganzzahligen universellen Bezeichner zurück.
Mehr zur UUID_SHORT-Funktion
UUID_TO_BINUUID_TO_BIN(Zeichenkette [, Tauschen])
Konvertiert eine String-UUID in eine binäre UUID.
Mehr zur UUID_TO_BIN-Funktion


Weitere Informationen zu MySQL-und MariaDB-Funktionen finden Sie hier: mysql.com und mariadb.com
Aktualisiert: 22.09.2023ImpressumKontaktGeschäftsbedingungenDatenschutz & CookiesUpdatesSitemapFacebookLinkedinTwitterStatistics©2020-2023 Heino Cunze-Fischer